05921 8536 490
 25 JAHRE ERFAHRUNG
 MO BIS FR 08:00 - 17:00 UHR

Unsere Miniradlader sind die Meister, wenn es um wendiges und vielseitiges Arbeiten geht. Sie überzeugen mit neuster Technik und einer kompakten Bauweise. Zudem sind die Miniradlader von Wematik extrem einfach zu bedienen und haben einen sehr hohen Sicherheitsstandard. Sie sind damit der ideale Partner im Bereich Landwirtschaft, Galabau, Bau- und Abbruchunternehmen oder für Zuhause.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Miniradlader von Wematik

 Von ihrem Aufbau und ihren kompakten Maßen her ähneln Miniradlader bestimmten Flurförderzeugen in der Logistik, etwa Hubwagen mit Führer- oder Fahrerstand. Allerdings ist der Einsatzbereich eines Miniradladers zum Hubwagen völlig verschieden, abgesehen von der Funktion des Lastentransports.

Ein Miniradlader ist vorrangig dafür gebaut, auf schwierigen Bodenverhältnissen klarzukommen. Sein Umfeld sind nicht etwa glatte Industrieböden, sondern vielmehr unbefestigte oder nur mit Kies versehene Wege und Höfe, wo es auch mal durch größere Pfützen geht, in Futtersilos, in den Stall oder auf den Misthaufen. Mit seiner sogenannten Panzerlenkung kann der Miniradlader praktisch auf der Stelle wenden. Er verfügt nicht wie die meisten Radlader über ein Knickgelenk, sondern über vier angetriebene Räder, die sich auf jeder Seite separat vorwärts oder rückwärts antreiben lassen. Mehr Wendigkeit bei einem vierrädrigen Fahrzeug geht nicht. Der Miniradlader ist so perfekt geeignet für Bereiche, in denen es eng zugeht.

Der Miniradlader, der innerbetriebliche Lastenesel

Die Anforderungen, Massen und Gewichte unterschiedlichster Art unter schwierigen und engen Verhältnissen zu transportieren, ist in den letzten Jahrzehnten stetig gestiegen. Wobei die Faktoren Zeit und Personalkosten die größte Rolle spielen. Miniradlader sind bezüglich ihrer Aufgaben und ihrem Umfeld zwischen den größeren Maschinen, etwa einem Hoflader oder auch einem Radlader, und der vom Mensch geschobenen Schubkarre angesiedelt. So findet sich der Miniradlader am ehesten in folgenden Bereichen:

Landwirtschaftliche Betriebe

Garten- und Landschaftsbau

Gestüte

Betriebshöfe von Gemeindewerken

Hoch- und Tiefbau

Genauso kann der Miniradlader aber auch in verschiedenen Branchen der Industrie zum Einsatz kommen, etwa auf Schiffswerften, in Raffinerien oder in der Ölförderung.

Wie vielseitig ein Miniradlader ist, zeigt sich beispielsweise am Wematik Miniradlader SG380

Der SG380 ist 2206 mm lang, 1160 mm breit und 1233 mm hoch. An der Heckseite befindet sich ein Trittbrett für den oder die Bedienerin des Miniradladers, der mit vier grobstolligen Luftreifen und dem Allradantrieb wortwörtlich über Stock und Stein fährt. Der Radstand beträgt gerade einmal 636 mm. Das befähigt den SG380 zu einem Wendekreis von nur 1307 mm.  Seine Hydraulik erlaubt es, das Hubgestänge mit dem jeweiligen Anbaugerät auf bis zu 2143 mm anzuheben. Die Hubkraft beträgt dabei maximal 380 kg.

Mit dem SG380 findet sich im Sortiment der Wematik Miniradlader ein vielseitiger Allrounder, der durch Leistung und eine robuste Bauweise überzeugt. Zu seinem Lieferumfang gehören die Schaufel mit 0,15 m³ Fassungsvermögen, eine Palettengabel, ein hydraulischer Stemmhammer sowie ein Erdbohrer.

Ob nun Futtermittel in den Stall oder Sägespäne in die Reithalle, Sand, Split und Pflastersteine beim Bau von Gartenwegen oder Hofeinfahrten, mit der Schaufel lassen sich gerade Schüttgüter effizient und schnell dorthin bringen, wo sie benötigt werden.

Die Palettengabel spricht für sich. Weltweit gibt es rund 500 Millionen Europaletten, die Anzahl an ISO- und Einwegpaletten geht vermutlich in die Milliarden. Jeder Betrieb, in dem Güter bewegt werden, wird früher oder später Palettenware bewegen müssen.

Ein hydraulischer Stemmhammer ist nicht nur für Bauunternehmen interessant, etwa für kleinere Abbrucharbeiten im Zuge von Sanierungen. Hier kommen die Vorteile des SG380 bezüglich seines recht geringen Gewichts von 890 kg und des Gesamtvolumens von nur rund 3 Kubikmeter zum Tragen. Er lässt sich problemlos sogar mit einem Autoanhänger auf Baustellen verbringen. Auch in landwirtschaftlichen Betrieben gibt es immer was zu tun, wo ein Stemmhammer mit hydraulischer Unterstützung hilfreich ist.

Der Erdbohrer schließlich ist das Werkzeug für Gestütsverwalter und Landwirte, die regelmäßig Pfähle für Zäune und Gatter setzen oder ersetzen müssen.

Mit dieser Ausstattung bietet der Miniradlader SG380 einen Funktionsumfang, der vor allem in der Landwirtschaft und im Garten- und Landschaftsbau einen großen Teil der anfallenden Arbeiten abdeckt beziehungsweise die auszuführenden Arbeitsschritte erheblich erleichtert.

Es ist entsprechend gut angelegtes Geld, die Investition in einen Miniradlader von Wematik. Seine robuste Bauweise und seine Wartungsfreundlichkeit sowie geringe Betriebskosten sind Merkmale, die dafür sorgen, dass die Kosten für das Gerät schnell wieder eingespielt sind. Natürlich sind die Anforderungen von Branche zu Branche, von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich, aber über das gesamte Jahr gesehen macht sich ein Miniradlader immer bezahlt, vor allem im Vergleich zu eventuellen Personalkosten oder den Kosten, die durch die Beauftragung Dritter entstehen.

 Von ihrem Aufbau und ihren kompakten Maßen her ähneln Miniradlader bestimmten Flurförderzeugen in der Logistik, etwa Hubwagen mit Führer- oder Fahrerstand. Allerdings ist der Einsatzbereich... mehr erfahren »
Fenster schließen
Miniradlader von Wematik

Unsere Miniradlader sind die Meister, wenn es um wendiges und vielseitiges Arbeiten geht. Sie überzeugen mit neuster Technik und einer kompakten Bauweise. Zudem sind die Miniradlader von Wematik extrem einfach zu bedienen und haben einen sehr hohen Sicherheitsstandard. Sie sind damit der ideale Partner im Bereich Landwirtschaft, Galabau, Bau- und Abbruchunternehmen oder für Zuhause.



 Von ihrem Aufbau und ihren kompakten Maßen her ähneln Miniradlader bestimmten Flurförderzeugen in der Logistik, etwa Hubwagen mit Führer- oder Fahrerstand. Allerdings ist der Einsatzbereich eines Miniradladers zum Hubwagen völlig verschieden, abgesehen von der Funktion des Lastentransports.

Ein Miniradlader ist vorrangig dafür gebaut, auf schwierigen Bodenverhältnissen klarzukommen. Sein Umfeld sind nicht etwa glatte Industrieböden, sondern vielmehr unbefestigte oder nur mit Kies versehene Wege und Höfe, wo es auch mal durch größere Pfützen geht, in Futtersilos, in den Stall oder auf den Misthaufen. Mit seiner sogenannten Panzerlenkung kann der Miniradlader praktisch auf der Stelle wenden. Er verfügt nicht wie die meisten Radlader über ein Knickgelenk, sondern über vier angetriebene Räder, die sich auf jeder Seite separat vorwärts oder rückwärts antreiben lassen. Mehr Wendigkeit bei einem vierrädrigen Fahrzeug geht nicht. Der Miniradlader ist so perfekt geeignet für Bereiche, in denen es eng zugeht.

Der Miniradlader, der innerbetriebliche Lastenesel

Die Anforderungen, Massen und Gewichte unterschiedlichster Art unter schwierigen und engen Verhältnissen zu transportieren, ist in den letzten Jahrzehnten stetig gestiegen. Wobei die Faktoren Zeit und Personalkosten die größte Rolle spielen. Miniradlader sind bezüglich ihrer Aufgaben und ihrem Umfeld zwischen den größeren Maschinen, etwa einem Hoflader oder auch einem Radlader, und der vom Mensch geschobenen Schubkarre angesiedelt. So findet sich der Miniradlader am ehesten in folgenden Bereichen:

Landwirtschaftliche Betriebe

Garten- und Landschaftsbau

Gestüte

Betriebshöfe von Gemeindewerken

Hoch- und Tiefbau

Genauso kann der Miniradlader aber auch in verschiedenen Branchen der Industrie zum Einsatz kommen, etwa auf Schiffswerften, in Raffinerien oder in der Ölförderung.

Wie vielseitig ein Miniradlader ist, zeigt sich beispielsweise am Wematik Miniradlader SG380

Der SG380 ist 2206 mm lang, 1160 mm breit und 1233 mm hoch. An der Heckseite befindet sich ein Trittbrett für den oder die Bedienerin des Miniradladers, der mit vier grobstolligen Luftreifen und dem Allradantrieb wortwörtlich über Stock und Stein fährt. Der Radstand beträgt gerade einmal 636 mm. Das befähigt den SG380 zu einem Wendekreis von nur 1307 mm.  Seine Hydraulik erlaubt es, das Hubgestänge mit dem jeweiligen Anbaugerät auf bis zu 2143 mm anzuheben. Die Hubkraft beträgt dabei maximal 380 kg.

Mit dem SG380 findet sich im Sortiment der Wematik Miniradlader ein vielseitiger Allrounder, der durch Leistung und eine robuste Bauweise überzeugt. Zu seinem Lieferumfang gehören die Schaufel mit 0,15 m³ Fassungsvermögen, eine Palettengabel, ein hydraulischer Stemmhammer sowie ein Erdbohrer.

Ob nun Futtermittel in den Stall oder Sägespäne in die Reithalle, Sand, Split und Pflastersteine beim Bau von Gartenwegen oder Hofeinfahrten, mit der Schaufel lassen sich gerade Schüttgüter effizient und schnell dorthin bringen, wo sie benötigt werden.

Die Palettengabel spricht für sich. Weltweit gibt es rund 500 Millionen Europaletten, die Anzahl an ISO- und Einwegpaletten geht vermutlich in die Milliarden. Jeder Betrieb, in dem Güter bewegt werden, wird früher oder später Palettenware bewegen müssen.

Ein hydraulischer Stemmhammer ist nicht nur für Bauunternehmen interessant, etwa für kleinere Abbrucharbeiten im Zuge von Sanierungen. Hier kommen die Vorteile des SG380 bezüglich seines recht geringen Gewichts von 890 kg und des Gesamtvolumens von nur rund 3 Kubikmeter zum Tragen. Er lässt sich problemlos sogar mit einem Autoanhänger auf Baustellen verbringen. Auch in landwirtschaftlichen Betrieben gibt es immer was zu tun, wo ein Stemmhammer mit hydraulischer Unterstützung hilfreich ist.

Der Erdbohrer schließlich ist das Werkzeug für Gestütsverwalter und Landwirte, die regelmäßig Pfähle für Zäune und Gatter setzen oder ersetzen müssen.

Mit dieser Ausstattung bietet der Miniradlader SG380 einen Funktionsumfang, der vor allem in der Landwirtschaft und im Garten- und Landschaftsbau einen großen Teil der anfallenden Arbeiten abdeckt beziehungsweise die auszuführenden Arbeitsschritte erheblich erleichtert.

Es ist entsprechend gut angelegtes Geld, die Investition in einen Miniradlader von Wematik. Seine robuste Bauweise und seine Wartungsfreundlichkeit sowie geringe Betriebskosten sind Merkmale, die dafür sorgen, dass die Kosten für das Gerät schnell wieder eingespielt sind. Natürlich sind die Anforderungen von Branche zu Branche, von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich, aber über das gesamte Jahr gesehen macht sich ein Miniradlader immer bezahlt, vor allem im Vergleich zu eventuellen Personalkosten oder den Kosten, die durch die Beauftragung Dritter entstehen.

Zuletzt angesehen