Minidumper + Elektrische Schubkarren

Minidumper und Elektroschubkarren können in vielen Bereichen eingesetzt werden, vorzugsweise im Baubereich oder Garten- und Landschaftsbau.

Vorteile eines Minidumpers im Überblick

  • einfacher Transport von großen Lasten
  • Abmessungen annähernd gleich zu einer Schubkarre
  • unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten durch Anbau- / Zusatzgeräte
  • in schwierigem Gelände und auf schwierigem Untergrund einsetzbar

Ein Minidumper bzw. eine Elektroschubkarre dient zum Transportieren unterschiedlichster Materialien. Auf Grund des Antriebs über einen Motor werden diese Maschinen auch Motorschubkarren genannt.

Durch verschiedene Aufbauten und Zusatzgeräte ist ein Minidumper vielseitig einsetzbar.

Eine tiefe, konische Kippmulde für den Transport von Schüttgütern, in der Regel Sand, ein Rungengestell für den Holztransport oder eine Plattform für den Transport von z.B. Steinen oder Stückgut, sowie Zusatzgeräte, wie z.B. ein Schneeschild machen den Minidumper zu einem Allroundtalent.

Es ergeben sich so ganzjährliche Einsatzmöglichkeiten und die Investition in ein solches Gerät hat sich schnell amortisiert.

Die Minidumper sind mit einem Raupenfahrwerk ausgestattet und somit auch bei schwierigen Bodenverhältnissen oder in unwegsamem Gelände einsetzbar. Durch die sogenannte „Panzerlenkung“ ist ein drehen auf der Stelle möglich.

Eine Motorschubkarre verfügt über Radantrieb und ist ebenfalls durchweg Geländetauglich.

Angetrieben wird das Gerät über einen Benzinmotor von Briggs & Stratton. Der kraftvolle und verbrauchsarme Motor sorgt für besten Vortrieb, auch unter schwierigen Bedingungen.

Die neuen Modelle verfügen über ein mechanisch schaltbares 6-Gang-Getriebe (4 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge). Durch dieses robuste Getriebe ist für jegliche Arbeit die richtige Geschwindigkeit einstellbar.

Minidumper und Elektroschubkarren können in vielen Bereichen eingesetzt werden, vorzugsweise im Baubereich oder Garten- und Landschaftsbau. Vorteile eines Minidumpers im Überblick... mehr erfahren »
Fenster schließen
Minidumper + Elektrische Schubkarren

Minidumper und Elektroschubkarren können in vielen Bereichen eingesetzt werden, vorzugsweise im Baubereich oder Garten- und Landschaftsbau.

Vorteile eines Minidumpers im Überblick

  • einfacher Transport von großen Lasten
  • Abmessungen annähernd gleich zu einer Schubkarre
  • unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten durch Anbau- / Zusatzgeräte
  • in schwierigem Gelände und auf schwierigem Untergrund einsetzbar

Ein Minidumper bzw. eine Elektroschubkarre dient zum Transportieren unterschiedlichster Materialien. Auf Grund des Antriebs über einen Motor werden diese Maschinen auch Motorschubkarren genannt.

Durch verschiedene Aufbauten und Zusatzgeräte ist ein Minidumper vielseitig einsetzbar.

Eine tiefe, konische Kippmulde für den Transport von Schüttgütern, in der Regel Sand, ein Rungengestell für den Holztransport oder eine Plattform für den Transport von z.B. Steinen oder Stückgut, sowie Zusatzgeräte, wie z.B. ein Schneeschild machen den Minidumper zu einem Allroundtalent.

Es ergeben sich so ganzjährliche Einsatzmöglichkeiten und die Investition in ein solches Gerät hat sich schnell amortisiert.

Die Minidumper sind mit einem Raupenfahrwerk ausgestattet und somit auch bei schwierigen Bodenverhältnissen oder in unwegsamem Gelände einsetzbar. Durch die sogenannte „Panzerlenkung“ ist ein drehen auf der Stelle möglich.

Eine Motorschubkarre verfügt über Radantrieb und ist ebenfalls durchweg Geländetauglich.

Angetrieben wird das Gerät über einen Benzinmotor von Briggs & Stratton. Der kraftvolle und verbrauchsarme Motor sorgt für besten Vortrieb, auch unter schwierigen Bedingungen.

Die neuen Modelle verfügen über ein mechanisch schaltbares 6-Gang-Getriebe (4 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge). Durch dieses robuste Getriebe ist für jegliche Arbeit die richtige Geschwindigkeit einstellbar.

Zuletzt angesehen